Tierschutz Lauf


Direkt zum Seiteninhalt

Umzug

T U V W Z

Umzug mit Ihrer Katze
Katzenzeitschrift "Ein Herz für Tiere 08 / 2003 - Andreas Delveaux

Bevor Sie einen neuen Mietvertrag unterschreiben und der Umzugsstress beginnt,
bitte im Mietvertrag die Katzenhaltung eintragen lassen, sofern sie nicht bereits drinsteht.

Zur Freude auf das neue Zuhause kommt vor einem Umzug auch Stress ....
Nicht nur wir leiden vor und während des Umzugs, sondern auch unsere Katzen.

Katzen hängen oft sehr an ihrer Umgebung und brauchen ihre tägliche Routine.
Wenn ein Umzug bevorsteht, herrscht plötzlich Durcheinander, die Menschen sind oft weg, die Wohnung wird immer leerer.
Am Anfang macht es den Katzen vielleicht noch Spaß, an Kartons zu schnüffeln, aber irgendwann macht sich die Angst vor einer unbekannten und bedrohlichen Situation breit.
Bei besonders neugierigen Katzen müssen Sie aufpassen, dass sie nicht mal aus Versehen in einer Umzugskiste festsitzen und verloren gehen.

Die Umzugssituation können Sie der Katze folgendermaßen erleichtern:

  • Trotz Umzugsstress Zeit für die gemeinsamen Spiel- und Schmusestunden nehmen.
  • Es ist hilfreich, dass die Katzen bis zuletzt in der alten Wohnung bleiben und in eine fertige neue Wohnung einziehen können.
  • Herrscht in der neuen Bleibe noch Chaos, sind die Verwirrung und die Angst meist groß.
  • Es gibt Katzen, die sich dann sehr lange in eine Ecke verkriechen, und man hat große Mühe, sie an neues Heim zu gewöhnen.
  • Herrscht schon Ruhe in der neuen Wohnung, fällt es den Tieren in der Regel leichter, zu sein und freiwillig die neuen vier Wände zu erkunden.
  • Außerdem dämmen Sie so die Gefahr der Verletzung durch noch herumliegende Teile wie Nägel ein.
  • Der Katze fällt der Umzug leichter, wenn sie für die erste Zeit ihren alten Kratzbaum, ihre Toilette Körbchen sowie Spielzeug behalten dürfen.Auch wenn Sie vielleicht selbst das Bedürfnis haben alles neu zu kaufen und neu einzurichten, nehmen Sie bitte Ihrer Katze ihre gewohnten Gegenstände mit.
  • Bei Freigängern sollten sie mindestens zwei Wochen warten, bis die Katzen die neue Umgebung erkunden dürfen.
  • Freigänger nur tagsüber hinauslassen.
  • In der ersten Zeit versuchen, die Katze im Auge zu behalten.
  • Muss sich ein Freigänger an ein Dasein als Wohnungskatze gewöhnen - ist der Halter am Anfang stark gefragt. Die Katze braucht während der Umstellungsphase viel Aufmerksamkeit, Spielmöglichkeiten und Liebe, da Probleme oft aus Langeweile heraus entstehen.
  • Hier dürfen Sie auch nicht eine eventuelle Futterumstellung, das Aufstellen von Katzengras und eines Kratzbaumes vergessen. Gras und Bäume waren bisher in der freien Natur vorhanden. Auch, wenn oft noch anderes behauptet wird, lassen sich Freigänger in der Regel recht schnell an ein als Wohnungskatze gewöhnen.


Hat die Katze große Schwierigkeiten mit dem Umzug, und Sie merken, dass es in psychische Probleme ausartet,
erleichtern Sie ihr mit Bachblüten die Situation
Schon während der Umzugsvorbereitungen können Sie Rescue Remedy geben und auch noch in der ersten Zeit im neuen Zuhause.
Bei Futterverweigerung im neuen Heim, bitte nicht gleich in Panik geraten.
Durch die Aufregung der letzten Wochen und der neuen Umgebung tritt diese Reaktion häufig auf und gibt sich auch rasch wieder.
Wichtig ist nur, dass mit dem Umzug nicht auch die Futtersorte gewechselt wird.
Lassen Sie alles beim Alten, vom Futter bis zur Ausstattung.

Denken Sie auch daran, dass sich die Stimmung des Menschen auf das Tier überträgt.
Katzen haben ein feines Gespür dafür, wenn ihre Menschen aufgeregt und gestresst sind.
Versuchen Sie also alles so ruhig und gelassen wie möglich über die Bühne zu bringen, dann erleichtern Sie auch Ihren Samtpfoten den Umzug.


Homepage | A B | E F G | K R S | T U V W Z | Links | pdf - Dateien | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü