Tierschutz Lauf


Direkt zum Seiteninhalt

Entlaufen

E F G > Entlaufen

E n t l a u f e n - Was tun, wenn die Katze verschwindet?
Bund gegen den Mißbrauch der Tiere.........weiter unten im Artikel
Formular "Entlaufen" (PDF*) aus der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" bzw. "Geliebte Katze"
Ein guter Tipp, wenn die Katze entlaufen ist......... weiter
Beispiel meiner Freundin ........ weiter
Wichtige Links / Telefonnummern:
Tasso / 06190 - 93 73 00
Deutsches Haustierregister / 0228 - 60 496 35
Radio F, Nürnberg / 0911 - 51 91 3 51

E n t l a u f e n tun, wenn die Katze verschwindet?
Bund gegen den Mißbrauch der Tiere

Vorbeugende Maßnahmen
Geben sie ihrer Katze möglichst nur tagsüber freien Auslauf.
Bitte kleine Katzen erst ab der Kastration (ab ca. 6 Monaten) Freigang gewähren.
Eine Katze kann schon mit ca. 6 Monaten schwanger werden.
Es ist ein Märchen, dass jede Katze 1 x Junge haben muss, medizinisch nicht begründbar.
Katzen mit 3-4 Monaten haben noch kein Orientierungsvermögen.
Kinder nehmen gerne so ein kleines Kätzchen oder zwei Straßen mit, schon kennt sich das kleine Tierchen nicht mehr aus.

Bei Freigang der Katze immer Möglichkeiten bieten, bei Abwesenheit des Besitzers Zugang zum Haus oder Wohnung zu haben, z.B.
eine Katzenklappe.
Steht eine Katze zu oft vor verschlossener Tür oder hat keine Möglichkeit, sich bei Panik in Sicherheit zu bringen, wandert sie ab und sucht sich ein neues Zuhause oder wird ein Streunerchen.

Lassen Sie Ihr Tier bei einem Tierarzt
tätowieren oder mit einem Mikrochip kennzeichen.
Vergessen Sie nicht, die Tätowierungs- bzw. Chipnummer bei einer Haustierdatenbank (Tasso-Haustierzentralregister, Zentrales Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes) registrieren zu lassen.
Diese Maßnahme verhindert zwar nicht in letzter Konsequenz den Diebstahl, erleichtert jedoch die Identifizierung des Tieres und hilft, Diebe oder Hehler zu überführen.
Auch reine Wohnungskatzen sollten gekennzeichnet sein.
Fertigen Sie von Ihrem Tier eine präzise Beschreibung an und legen Sie diese mit einem neueren Foto in den Impfpaß des Tieres.
Auch dies kann Ihnen helfen, einen klaren Eigentumsnachweis zu führen.

Sie am Rücken oder an der Flanke Ihres Tieres ein Stück Fell weg.
Die Katze ist dann für die Fellverarbeitung unbrauchbar.





Fortsetzung „Entlaufen“

Wenn ein Tier verschwunden ist

Informieren Sie sofort die
Polizei und hinterlegen Sie ein Bild und die Tätowierungs- oder Chip-Nummer Ihrer Katze.
Bei Verdacht auf Diebstahl Ihres Tieres erstatten Sie bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt.
Schauen Sie bitte nicht weg, wenn Sie einen Diebstahl beobachten, es könnte auch Ihr Tier sein.
Bei konkreten Hinweisen auf Tierfänger, informieren Sie neben der Polizei auch das Deutsche Tierdiebstahlregister unter der Hotline-Nr. 01805 / 23 14 14 über evtl. Feststellungen zu Personen, Fahrzeugen sowie amtlichen Kennzeichen.Polizei Lauf / Pegnitz = 09123 / 9 40 70

Melden Sie den Verlust Ihres Tieres dem örtlichen Fundbüro.Lauf, Fundbüro, Herr Frank, Telefon: 09123 / 184 - 131

Informieren Sie das örtliche Tierheim und die Tierheime in den Nachbarorten.
Es ist immer besser i
m Tierheim persönlich vorbeizufahren.

Lokale Radiosender bieten oftmals die Möglichkeit, Tiersuchmeldungen zu senden.Radio F, Nürnberg = 0911 / 5 19 13 51

Geben Sie eine Vermißtenmeldung bei den Haustierregistern auf, wenn Ihre Katze gekennzeichnet ist.
24 - Stunden - Service

Nehmen Sie auch Kontakt zu den örtlichen Tierärzten/Tierkliniken auf.
Verantwortungsvolle Autofahrer bringen eine angefahrene Katze zum nächsten Tierarzt.

Erstellen Sie einen Steckbrief mit den wichtigsten Angaben zum Tier, möglichst mit einem Foto und verteilen Sie diesen in Ihrer unmittelbaren Umgebung.

In vielen Fällen wurden Katzen in einer Garage, einem Keller oder einem Schuppen eingeschlossen gefunden.
Deshalb ist die gründliche Suche im Haus-, Grundstücks- und Nachbarschaftsbereich sehr wichtig.

Fragen Sie bei Forsten und Jagdpächtern nach, ob eine Katze, auf die Ihre Beschreibung paßt, möglicherweise erschossen wurde.
Nach den Landesjagdgesetzen dürfen Katzen erschossen werden, wenn sie sich mehr als 300 bzw. 500 Meter vom letzten Gehöft entfernt haben.

Nehmen Sie sich ein paar Tage Urlaub und fahren Sie die Landstraßen in Ihrer Umgebung ab.
Richten Sie Ihr Augenmerk besonders auf den Straßenrand.

Erkundigen sie sich auch bei den Straßenreinigungsdiensten, ob eine angefahrene Katze gefunden wurde.
Sollte die Katze verunglückt sein, so haben Sie wenigstens die Sicherheit zu wissen, was mit der Katze geschehen ist.
Tot aufgefundene Tiere werden entweder durch die Feuerwehr, die Polizei, die Straßenreinigung oder durch Straßenunterhaltungsbetriebe aufgenommen und einer zentralen, örtlichen Sammelstelle zugeführt.

Fragen Sie daher bitte auch dort nach.Bauhof Röthenbach / Pegnitz = 0911 / 5 06 58 70

Fragen Sie Freunde, Bekannte, den Briefträger, Geschäftsleute, Bus- und Taxifahrer, ob jemand etwas über das Schicksal Ihrer Katze weis.

Je mehr Menschen über die Suche informiert sind, desto eher ist mit einer Rückmeldung zu rechnen.




Wenn ein Tier entlaufen ist
Fragen Sie in Ihrer Nachbarschaft nach.
Oftmals werden Tiere versehentlich in Garagen, Scheunen oder Kellern eingesperrt.

Schalten Sie Suchanzeigen in der Lokalpresse, wenn möglich mit Bild Ihres Tieres und den Umständen des Verschwindens.

Fertigen Sie Suchmeldungen Ihrer Katze an und hängen Sie diese an geeigneten Plätzen auf, verteilen Sie diese Suchmeldung auch an private Haushalte.
Ein Tier kann von Kindern oder Tierfreunden in guter Absicht aufgenommen worden sein, die sich keine Gedanken machen, dass Ihr Tier vermißt wird.
Auch Augenzeugen lassen sich hierdurch ermitteln.

Achten sie auf Inserate über zugelaufene Tiere in der Tagespresse.

Sie auch auf verdächtig langsam fahrende oder parkende ortsfremde Fahrzeuge mit undurchsichtig gemachten Scheiben sowie Kastenwagen.
Notieren Sie in Verdachtsfällen Kennzeichen, Fahrzeugtyp, Farbe des Fahrzeugs sowie Angaben zu verdächtigen Personen.
Melden Sie diese unverzüglich der Polizei oder dem örtlichem Tierschutzverein.

Setzen Sie keine Belohnung aus.
In der fast 20-jährigen Erfahrung der TASSO-Mitarbeiter in der Tier-Rückvermittlung zeigt sich immer wieder, dass bei Aussicht auf eine Belohnung oft Mißbrauch getrieben wird.
Ein Tierfreund hilft auch ohne Entgelt.

Wenn Sie diese Ratschläge berücksichtigen, haben Sie alles getan, was man in der Situation unternehmen kann.
Wichtig ist, die Nerven zu behalten und die Hoffnung auf ein Wiederfinden der Katze nicht zu verlieren.







Homepage | A B | E F G | K R S | T U V W Z | Links | pdf - Dateien | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü